Daisy

Eigentlich wollte ich das #ProjektHandicap mit den Worten von Philip, Daisy’s Halter und einer ausführlichen Beschreibung zu Daisy beginnen.
Aber leider erreichte mich kürzlich die Nachricht, das Daisy ihre letzte Reise angetreten hat. Pläne ändern sich genauso wie das Leben….
Dennoch oder eben deswegen möchte ich euch die Bilder von Daisy und den noch unvollständigen Text nicht vorenthalten. In Gedenken an Daisy.

Worte von Philip, Daisy’s Halter:

“Ein neuer Hund kommt mir nicht ins Haus!”
Diese Worte sollten seinerzeit schnell ins Wanken geraten als ich Daisy damals das erste
Mal sah.
Dank dem Tierheim-Oldenburg fand die damals ca. 7 jährige ungarische Straßenhündin ihr
neues Zuhause bei mir. Ich sollte meine inkonsequente Art niemals bereuen.
Als die Jahre so ins Land zogen, schlug das “Leben” in Form eines bösartigen Tumors zu.
Der sich relativ zügig in Daisys Organismus breit machte.
Großen Dank gilt es hier dem “Zentrum für Kleintiermedizin”, Frau Dr. Gefäller und ihrem
gesamten Team, auszusprechen. Durch diverse operative Maßnahmen, konnte man Daisy
(und somit mir) viele schöne Monate schenken.
Leider kennt die Veterinärmedizin und der gesunde Menschenverstand seine Grenzen und
man muss sich eingestehen das der Tumor zu sehr gestreut und somit die Oberhand
gewonnen hat.
Nun heißt es die letzten Tage so gut es geht gemeinsam zu genießen, aber das haben Daisy
und ich auch schon die letzten 5 Jahre hervorragend gemeistert. Dann schaffen wir das auch noch die letzten Tage.

Durch einen bösartigen Tumor musste Daisy’s rechtes Vorderbein amputiert werden. Nur so konnte sie überleben.

Erinnerungen sind kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten.

Quelle unbekannt

2 Kommentare zu „Daisy“

  1. Tolle Bilder, wunderschönes Wesen ich finde dein #Projekthandicap so stark und wahnsinnig wichtig! Freue mich auf viele weitere Bilder auf diesem Weg
    In Gedenken an Daisy

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.